Die unterschätzte Chance: Arbeit für Menschen mit Behinderung

Bonn (ots) – Fachforum Inklusion der Aktion Mensch fordert breites Bündnis am ersten Arbeitsmarkt

„Wir müssen aus dem Potenzial von Menschen mit Behinderung schöpfen“, forderten die Experten auf dem ersten Fachforum der Aktion Mensch zum Thema Arbeit gestern in Berlin. „Eine Beschäftigung ist für jeden Menschen ein wesentlicher Bestandteil seines Lebens. Um gleichberechtigt und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können, ist sie eine der wichtigsten Voraussetzungen. Für die Aktion Mensch ist daher das Thema Arbeit ein Schwerpunkt ihrer Förderung und Aufklärung“, erklärte Martin Georgi von der Aktion Mensch, die zu dieser Veranstaltung eingeladen hatte.

Die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich setzt sich seit Jahren dafür ein, dass Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt nachhaltig beschäftigt werden.

Das Recht auf Arbeit ist zwar Bestandteil der UN-Behindertenrechtskonvention, aber ihre Umsetzung gehe in Deutschland viel zu langsam voran, kritisierte Martin Georgi. „Zwei Jahre nach Ratifizierung der UN-Konvention gibt es immer noch keinen Aktionsplan der Bundesregierung, obwohl ein Bericht völkerrechtlich verbindlich und Teil der Koalitionsvereinbarung der Bundesregierung ist.“ Um die Zivilgesellschaft für das Thema zu sensibilisieren und die Umsetzung dieses Menschenrechts weiter voranzutreiben, hat die Aktion Mensch Anfang April eine breit angelegte Inklusions-Kampagne gestartet. Unter dem Motto „So viel…“ wirbt sie für eine Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt – auch nicht am ersten Arbeitsmarkt.

weiterlesen… Quelle:  http://goo.gl/G94ab (Aktion Mensch)