Film: Antoine (Kulturveranstaltung des Behindertenbeauftragten)

Das Foto zeigt einen etwa siebenjährigen Jungen, der ein rot-weiß geringeltes Oberteil trägt. Er steht mit geschlossenen Augen und weit ausgestreckten Armen in einem Wald.Antoine malt, übt Korbwürfe und fährt Schlittschuh. Ob eine Bewegung sitzt, muss der Sechsjährige fühlen oder hören. Er ist von Geburt an blind, besucht aber eine normale Schule.

Die Regisseurin Laura Bari macht Antoine zum Co-Autor ihres Films. Gemeinsam treiben sie die Idee auf die Spitze, dass ein blinder Junge das Gleiche tun kann wie ein sehender.

Privatdetektiv Antoine braust mit dem Auto über die Landstraße, auf der Suche nach der mysteriösen Madame Rouski, die sich beim Duschen in tausend Tropfen aufgelöst hat. Die Botschaft des verspielten Abenteuers: Was die Sinne nicht wahrnehmen können, zeigt die Fantasie.

Dokumentation C 2008,
OmdU (Französische Sprache mit deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte),
Audiodeskription über Kopfhörer,
82 Min.,
Regie: Laura Bari
FSK ab 0
Quelle des Bildes: Aktion Mensch

Der Eintritt ist frei!

Veranstaltungsinformationen
12.05.2010 um 19 Uhr bis 22 Uhr
Adresse: Mauerstraße 53, 10117 Berlin

Link: http://goo.gl/YdBCB