Reform der Lehrerbildung

„Eine der großen Baustellen dieser Legislatur ist die Reform der Lehrerbildung. Denn der Lehrerberuf steht vor zahlreichen Herausforderungen, denen in einem neuen Lehrerbildungsgesetz Rechnung getragen werden muss: Kulturelle Kompetenz, Gender- und Diversity-Kompetenz aufgrund heterogener Klassen, binnendifferenzierter Unterricht und Ganztagsschulbetrieb, die anstehende Inklusion – das sind Punkte, die eine Antwort erfordern. Auch strukturelle Entscheidungen wie die Angleichung der Studiendauer und die Dauer des Vorbereitungsdienstes für alle Lehrämter benötigen ein neues Lehrerbildungsgesetz,“ so Bildungssenatorin Sandra Scheeres. 

Im Januar berief die Senatorin eine Kommission unter der Leitung von Prof. Dr. Baumert ein und beauftragte sie, eine Expertise zur Reform der Lehrerbildung in Berlin zu erstellen. Bundesweit anerkannte Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer haben die Einladung von Prof. Dr. Baumert in die Expertenkommission angenommen. Die Berliner Universitäten wurden von Anfang an in den Prozess eingebunden und nehmen aktiv an den Kommissionssitzungen teil. 

Die Kommission wird Fragestellungen zu Studienmodellen unter Berücksichtigung der Mangelfachsituation, zur Verankerung der inklusiven Pädagogik, zu einer Eignungsfeststellung für den Lehrerberuf, den Lehrämtern im Hinblick auf die Schulstruktur und zur Einrichtung einer School of Education und eines Praxissemesters diskutieren und Empfehlungen abgeben. 

„Meine Überlegung ist, durch ein Praxissemester berufsbezogener auszubilden und durch neue Studienmodelle die Attraktivität der Ausbildung zu steigern, um damit den Kreis derjenigen, die Lehrerinnen und Lehrer werden wollen, zu vergrößern. Wichtig sind hier die erhöhte Durchlässigkeit zwischen Bachelor- und Masterstudiengängen und der Einbeziehung von Hochschulabsolventen mit einem Bachelor-Abschluss“, so Bildungssenatorin Sandra Scheeres. 

Am 15.2. hat sich die Expertenkommission konstituiert. Heute findet die zweite Sitzung der Kommission statt, Mitte September soll sie bereits ihren Bericht vorlegen. Parallel wird in der Senatsbildungsverwaltung in enger Abstimmung mit der Expertenkommission eine Arbeitsgruppe den Entwurf eines neuen Lehrerbildungsgesetzes erarbeiten. 

Die Kommission besteht aus folgenden Mitgliedern: Prof. Dr. Jürgen Baumert (Max-Planck-Institut), Prof. Dr. Andreas Hartinger (Uni Augsburg), Prof. Dr. Doris Lemmermöhle (Uni Göttingen), Prof. Dr. Reinhold Nickolaus (Uni Stuttgart), Prof. Dr. Manfred Prentzel (TU München), Prof. Dr. Uta M. Quasthoff (TU Dortmund), Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens (Uni Paderborn), Prof. Dr. Rolf Werning (Uni Hannover) und Prof. Dr. Esther Winther (Uni Paderborn).

Quelle: http://bildungsklick.de/pm/82726/reform-der-lehrerbildung/